Bosco


Hallo Lübbersdorfer,
wir möchten berichten, wie  Bosco sich bei uns eingelebt hat.
Am 10.12.2010 ist Bosco bei uns eingezogen.
Er ist tl_files/Tierheim Luebbersdorf/Zuhause gefunden/Boscozuhause.jpgsehr verschmust und verspielt, eben ein großer Welpe. Es ist nicht zu übersehen, dass in entscheidenden Prägungsphasen keine Erziehung stattgefunden hat. Bosco hat gelernt, sich nicht mehr von Lebensmitteln, die sich außerhalb seines Freßnapfes befinden, zu ernähren bzw. unser Essen vom Teller zu lungern. Im Haus hört er perfekt, läßt auch alles mit sich machen. Nachdem er akzeptiert und verinnerlicht hat, wer der Chef ist und das ihm keiner etwas wegnimmt, gibt es auch kein knurren mehr. Mit einer Ausnahme lernt er prinzipiell sehr schnell. Die Ausnahme nennt sich Hase und Kaninchen. Es geht der Jagttrieb mit ihm durch, er läßt uns schmerzfrei in der Botanik stehen. Da er nach solch einem Jagdausflug schlechtes Gewissen zeigt, geben wir uns nicht geschlagen. Er hat wiederum aufgegeben, wie irre an der Leine zu ziehen, außer, ein Hase ist zu schnüffeln.
Wir sind sehr froh ihn zu haben und ihnen sehr dankbar für ihre Fürsorge und Pflege während seines Aufenthaltes in Ihrem Heim.

Ganz lieben Gruß

Zurück