Anton

Hallo Frau Mann !

Nun ist Anton schon eine Woche bei uns. In der heimischen Umgebung hat er fast jegliche Scheu abgelegt (Haus und Garten),dort tobt er ordentlich herum. Wir müssen uns erst an diese Geschwindigkeiten gewöhnen, da wir das von den älteren Dackeln nicht mehr gewohnt waren.Die täglichen Spaziergänge sind allerdings noch eine große Herausforderung, aber auch das wird immer besser. Gestern sind die Fäden ohne Probleme vom Tierarzt gezogen worden. Man hat uns gesagt er wird wohl noch ein bischen wachsen.

Am Mittwoch den 09.09.09 haben wir einen Termin mit Anton bei einer Hundeschule in Bad Bramstedt. Es wäre schön, wenn sie evtl. noch ein Paar Informationen von Anton für uns hätten, unter welchen Umständen er aufgewachsen ist.

Es macht uns auf jedenfall recht viel Spaß zu beobachten, wie Anton seine Umwelt "aufsaugt". Wir werden uns weiterhin bei Ihnen melden.

 

Guten Tag Frau Mann !

Dackel Anton, den wir bei Ihnen am 27. August abgeholt haben, ist nun seit 2 Monaten bei uns. Die anfängliche Ängstlichkeit hat er fast ganz abgelegt. Wir haben mit Ihm und seiner

„ Ziehmutter“ Senthe, dass ist unsere 14 Jahre alte Dackeldame, die er fest in sein Herz geschlossen hat, sehr viel auf die Beine gestellt.

Anton hat die Hundeschule besucht, dort haben auch wir, die Zweibeiner, viel gelernt.

Wir sind ein paar Tage mit den Hunden an der Ostsee gewesen.

Anton geht fast perfekt bei Fuß und ist ein sehr großer und sehr verspielter Dackel, der unseren gesamten Garten zum toben ausnutzt. Wir haben das Gefühl, dass er sich bei uns sehr wohlfühlt. Er wirkt insgesamt sehr entspannt, sein einziges Problem beim Gassi gehen, sind Autos, die zu dicht an ihm vorbeifahren. Der Jagdinstinkt ist bei ihm sehr ausgeprägt, haben wir feststellen können, sodass es nicht möglich ist, in unangeleint bei uns auf dem Lande laufen zu lassen.

Meine Frau ist mit beiden Hunden zur Kinesiologiegewesen. Sie werden beide mit Bachblüten „behandelt“.

Sollten wir einmal bei Ihnen in der Nähe sein, so werden wir Ihnen ANTON sehr gerne, wenn Sie es für gut heißen, einmal vorstellen.

Anbei noch ein Paar Fotos die dokumentieren, wie wohl er sich bei uns fühlt.

Mit freundlichen Grüßen und viel Respekt, für die Arbeit die Sie und Ihre Mitarbeiter den Tieren gegenüber leisten.

 

Hallo liebe Frau Mann, wollte mich mal wieder melden. Wir sind in Italien, uns und unserem Anton geht es gut. Wir gehen viel spazieren mit ihm, leider immer an der Leine, da er noch immer die meisten Hunde anbellt. Ein paar Freunde hat er aber. Vor kurzem ist er auch geschoren worden, wie Sie im Bild sehen können. Er ist sehr lebendig, hat immer Appetit und am liebsten ist er draußen. In Deutschland haben wir einen großen Garten, da tobt er rum. Nun suchen wir noch eine Person, die ihn mal hält, wenn wir einen Tag oder mehr wegmüssen.
 
Unseren Hund vorher gaben wir zu einem Ehepaar, die eine Züchtung von King Charles/Chevalier hat. Da war manchmal einer im Hause, das geht mit Anton leider nicht. In Deutschland haben wir schon jemanden gefunden.
Wir wünschen Ihnen und Ihrem Team sowie Ihren Schützlingen alles Gute - wer weiß, vielleicht kommen wir mal bei Ihnen vorbei, wenn wir wieder in den Norden fahren. Ich liebe den Norden!
Viele Grüße

Zurück