Frika (Bilder folgen)

Frika sucht ihren Endplatz!
Sie lebt seit 1,5 Jahren auf einer Pflegestelle in Lübeck, kann dort aber nicht mehr bleiben, da sie nun  sehr gerne Zugang nach draußen hätte über einen Garten oder einer Terrasse.

 

Gesundheitsprofil:

gechipt, kastriert, entwurmt, entfloht
geb. Juni 2006
Blutbild von 2017 unauffällig
Röntgen von 2017 unauffällig
Impfausweis mit gültiger Impfung vorhanden
Zahnsteinentfernung 2017 erfolgt

 

Lebensprofil:

 

-Im Alter von 10 Jahren wurde Frika mit einem Gewicht von 9 Kilogramm im Tierheim Lübbersdorf aufgrund ihrer stetigen Aggressionen gegenüber Menschen abgegeben.
-Sie wurde ihr Leben lang als reine Einzel- und Wohnungskatze gehalten
-Es erwies sich als Tatsache, dass sie unglaublich misstrauisch ist und sich dementsprechend verhielt.
-Bei jeder Handbewegung fühlte sie sich direkt angegriffen und nutze regelmäßig ihre Krallen. (Ihre Zähne setzte sie hier nie so ein, dass dabei Verletzungen zustande kamen).
-Durch das starke Übergewicht konnte Frika anfangs kaum springen, was langsam trainiert werden musste und sie anfangs nur auf dem Boden Sicherheit fand. Mittlerweile bewegt sie sich so gut es geht, katzenartig und benimmt sich auch dementsprechend.
-Nach 3 Wochen und vielerlei Training ließ sie sich dann das erste Mal mit der Hand streicheln. Umso mehr Zeit verging und Vertrauen kam, desto besser wurde das.
-Nach einem halben Jahr war die Bindung soweit aufgebaut, dass sie sich zu ihren jetzigen Menschen ins Bett traute und ein paar Wochen darauf schlief sie das erste Mal direkt bei ihnen.
-Sie benötigt eben viel Zeit, Ruhe und Geduld, wodurch dann aber eine ganz tolle Bindung entsteht.
-Da sie leicht stressanfällig ist, bekam sie von Anfang an ihre eigene Ruhezone bestehend aus einem Wandanbau mit mehreren Ebenen. (Diese kann gerne mit umziehen).
-Bei Besuch beobachtet sie misstrauisch, schnuppert auch, aber faucht bei Bedrängnis, um sich Distanz zu ermöglichen. Sie kommt von allein und greift niemanden einfach so an. Sie ist dann teils neugierig und teils auch schnell wieder weg. Gestresst ist sie nicht mehr bei neuen Gesichtern. So ist der Stand erfreulicherweise heute.
-Um Frika zu verstehen und ihre Eigenarten kennenzulernen, sollte man sie einfach besuchen kommen. Gerne auch eine längere Kennenlernphase bei Bedarf, da sich ihr Verhalten nicht so mal eben erklären lässt, aber sicherlich ist sie eine tolle Maus, in die man sich ganz sicher verliebt.

 

Vermittlungsprofil:

 

-Möglichkeit zum Freigang.
-Bestenfalls keine anderen Haustiere. (Sie lebte auch überwiegend mit einem Kater zusammen, doch nun hat sich herausgestellt, dass sie doch lieber gern allein wäre, obwohl das Verhältnis monatelang gut war!). Sie kennt zwar auch große Hunde und Papageien, jedoch waren die Hunde immer in einem separaten Raum.
-Keine Kinder. (Teenager ok.)
-Menschen, die sich in ihr Leben einfühlen können und bereit sind, sie so zu akzeptieren, wie sie ist.
-Menschen, die gerne dabei zuschauen, wie ein Karton zum Katzenspaß werden kann und sich nicht ärgern, wenn auch mal eine Rolle Haushaltspapier total zerpflückt wird.


Kontakt über das Tierheim Lübbersdorf

Zurück